Das Geschäft mit dem Geschäft

Das Geschäft mit dem Geschäft

MedWatch

Darmflora-Tests boomen. Firmen und manche Ärzte werben, der Blick auf das Geschäft gebe Aufschluss über die individuell richtige Ernährung. Dabei sind die Tests vollkommen sinnlos.

Der Darm ist zweifellos zu einer Art Superorgan aufgestiegen. Das im Jahr 2014 erschienene populärwissenschaftliche Buch „Darm mit Charme“ brachte ihn erstmals ins Rampenlicht des öffentlichen Interesses, seit rund einem Jahrzehnt erlebt die Darmwissenschaft – ehemals als „Pupswissenschaft“ verschrien – den Aufstieg zu einer Art Königsdisziplin in der Wissenschaft. Forscher widmen sich vor allem dem Mikrobiom, also der Gesamtheit der Bakterien, die das Ausscheidungsorgan besiedeln. Ihre Zusammensetzung soll über Gesundheit und Krankheit entscheiden.

Und so ist es kaum verwunderlich, dass verschiedene Wirtschaftszweige dieses neue Bewusstsein für die Gesundheit aus dem Bauch entdeckt haben. Einige Hersteller bieten im Internet Darmflora-Tests an, die für etwa 130 Euro aufwärts zu haben sind. Auch Ernährungsberater, Fitnessstudios und Heilpraktiker werben für solche Analysen. Sie versprechen, mittels einer Untersuchung des Mikrobioms Schwachstellen im Körper ausfindig zu machen und so „die Ursache für Schmerzen und Entzündungen, Energiemangel und Übergewicht“ zu finden.

Käufer bekommen vom Labor oder dem Anbieter ein Test-Kit zugeschickt. Das besteht in der Regel aus einem Wattestäbchen und einem Röhrchen für die Stuhlprobe mit einer DNA-stabilisierenden Lösung darin. Die Probe soll der Käufer anschließend an das Labor zurückschicken.

Viele Anbieter verpacken die Mikrobiom-Analyse in ein noch umfassenderes Angebot: Ein Schweizer Ernährungscoach zum Beispiel wirbt auf seiner Webseite mit einem „Mikrobiom-Paket“ für 2500 Schweizer Franken, umgerechnet rund 2360 Euro, das die versteckten Ursachen für „Energiemangel, Panikattacken, unreine Haut, Allergien, Verdauungsbeschwerden und Nahrungsmittelintoleranzen“ ergründen soll. Schließlich entstünden 80 Prozent aller Krankheiten eben genau dort, im Darm. Der auf die Darmanalyse folgende „Darmglück-Onlinekurs“ und eine Darmsanierung sollen dann „ein Gefühl von nie dagewesener Energie“, einen „flachen Bauch“, „abklingende Tennisarme und Migräne“ bescheren – kurz: Eine Beseitigung sämtlicher gesundheitlicher Alltagsprobleme, die man sich so vorstellen kann.

Auch zahlreiche Heilpraktiker bieten Mikrobiom-Analysen zur Abklärung von Depressionen, „allen chronischen Krankheiten“, Müdigkeit und Bauchschmerzen an. Darüber hinaus verkaufen auch manche Hausärzte Mikrobiom-Analysen als Selbstzahlerleistung.

Was hat es also mit den Tests auf sich, wo sich doch die seriöse Wissenschaft tatsächlich mit dem Mikrobiom befasst?

Link zum vollständigen Artikel

Neues